Super Gobi Open Studio #1

2017

König Büro

Ausstellung

Für

Ateliergemeinschaft

Kunst

Marcel Freymond, Milva Stutz, Antshi Von Moos

mehr

Die Künstlerinnen öffneten zusammen mit dem König Büro ihr Atelier für das breite Publikum und zeigten, was sie in den letzten Jahren umtrieb. Die gemeinsam entwickelte Show präsentierte keine einzelnen, klar abgegrenzten künstlerischen Positionen, sondern brachte einmalige, teilweise unerwartete Kompositionen und Gruppierungen der künstlerischen Arbeiten hervor. Das klappte, weil sich die Kunstschaffenden und die Ausstellungsmacherin aufeinander einliessen und so neue Begegnungen stattfinden konnten. Die hervorgebrachten Verbindungen waren vielfältig und manifestierten sich auf mehreren Ebenen – inhaltlich wie formal. Allen Kunstschaffenden gemeinsam waren die intuitive Arbeitsweise sowie der Einsatz von Farbe als wichtiges Ausdrucksmittel. Durch experimentelles, prozesshaftes Vorgehen bei der Zusammenführung der Werke zu einer Gruppenausstellung wurden Berührungspunkte zwischen den verschiedenen Arbeiten sichtbar gemacht.

Das König Büro bildete in diesem Gefüge die Schnittstelle zwischen Kunst und Publikum.

Dank

Carole Kambli, Kambli & Werffeli

weniger
Loading...
Ausstellungsansicht «Super Gobi Open Studio #1» in der Ateliergemeinschaft, Zürich, Schweiz, 2017. Mit Werken von Antshi Von Moos, Milva Stutz und Marcel Freymond. Foto: Stefan Jäggi.
Detaillierte Ausstellungsansicht «Super Gobi Open Studio #1» in der Ateliergemeinschaft, Zürich, Schweiz, 2017. Mit Werken von Marcel Freymond, Milva Stutz und Antshi Von Moos. Foto: Stefan Jäggi.
Links: Antshi Von Moos «5500 Year Old Garbage», 2014. 5500 Jahre altes Holz, Kaugummi und Speichel, 71 x 11 x 9 cm. © Die Künstlerin.
Rechts: Milva Stutz «Bay of Plenty», 2017. Kohle auf Papier, 150 x 100 cm. © Die Künstlerin. Foto: Stefan Jäggi.
Links: Marcel Freymond «L'Ange du Foyer», 2016. Öl auf Leinwand, 80 x 60 cm. © Der Künstler.
Rechts: Milva Stutz Serie «Nur nicht aus Liebe weinen», 2017. Ölkreide auf Papier. © Die Künstlerin.
Unten: Antshi Von Moos «Shiva's Eye», 2014. Monitor, Kaugummi und Speichel, Loop 2:35 min, 17 x 13 x 9 cm. © Die Künstlerin. Foto: Stefan Jäggi.